Kreisfeuerwehrverband Delitzsch e. V.
Kreisfeuerwehrverband Delitzsch e. V.
Kreisjugendsprecherin Frances Horenburg und Stellvertreter Oscar Streubel

Sieg gegen vier Jungs -

Frances wird Sprecherin der Jugendfeuerwehr

von Ditmar Wohlgemuth

 

Nordsachsen/ Eilenburg. Die 15-jährige Frances John-Horenburg aus Schkeuditz ist die erste Sprecherin der Jugendfeuerwehren im Delitzscher Kreisfeuerwehrverband. Auf der 13. Delegiertenversammlung am Freitagabend, den 10.07.15 in Eilenburg setzte sie sich gegen vier weitere Bewerber - alles Jungs - eindrucksvoll durch und erhielt in einer geheimen Wahl die meisten Stimmen. Ihr Stellvertreter ist der 18-jährige Oskar Streubel aus dem Zscheppliner Ortsteil Naundorf. Beide Sprecher werden die derzeit 38 Jugendfeuerwehren mit ihren über 400 Mitgliedern künftig im Verband mit ihrer Stimme vertreten.

 

Bislangt gab es diese Sprecherstelle in der Kreisjugendfeuerwehr Delitzsch noch nicht. "Wir haben dieses Ehrenamt in den vergangenen Jahren etwas stiefmütterlich behandelt", räumte der ehemalige Vorsitzende Enrico Häublein ein.

Nichtsdestotrotz habe man den engen Kontakt zu den Jungflorianen in den Stadt- und Gemeindewehren immer gehalten und auch die dort geäußerten Hinweise immer sehr ernst genommen. Häublein, der Wehrleiter der Löbnitzer Wehr ist, gab 2013 sein Amt an Kam. Holm Grüttner.

 

Nordsachsenes Ordnungsdezernentin Angelika Stoye nahm an der 13.l Delegiertenversammlung in Eilenburg teil und freute sich über das "doch große Interesse der Jugendlichen, sich für dieses Amt zu bewerben". Zudem würdigte sie das Engagement der Jugendwarte. Vor allem die Vorbereitung des alle zwei Jahre stattfindenden Zeltlagers am Eilenburger Kiessee sei sehr aufwendig und zeitintensiv, aber auch eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Wichtig sei, dass vor allem der Spaß der Kinder und Jugendlichen, das spielerische Lernen im Vordergrund steht. dass bereits Kinder ab acht Jahren in die Jugendfeuerwehr eintreten können, sei wichtige Voraussetzung, um auch künftig den Nachwuchs für die Feuerwehr zu sichern. Neue gesetzliche Regelungenmachen das Eintrittsalter möglich. Wichtig: Die Kinder sind versichert.

 

Immer mehr Austritte wegen Lustlosigkeit

 

Für die neue Sprecherin Francis John-Horenburg ist es vor allem die gelebte Kameradschaft, die sie in die Reihen der Feuerwehr holte. "Natürlich hat auch mein Bruder einen Anteil daran, er ist in der Schkeuditzer Wehr", sagte die sehr aufgeschlossene Schülerin. Später habe sie großes Interesse, in die aktiver Wehr übernommen zu werden. In der Regel wechseln pro Jahr etwa um die 20 ehemalige Jungfloriane in die Löschzüge der örtlichen freiwilligen Feuerwehren. Im Jahr 2013 waren es 23, im Jahr 2014 sogar 24.

 

So wie die Wehren selbst muss auch die Kreisjugendfeurwehr mit einer relativ hohen Fluktuation zurecht kommen. "Überwiegend werden die Austritte aber mit einer ebeno großen Zahl von Neuaufnahmen kompensiert", erklärte Vorsitzender Kam. Holm Grüttner in seinem Rechenschaftsbericht 2013/2014 an die Delegiertenversammlung. Alarmierend sei allerdings der Grund vieler Austritte. War es in den Vorjahren von Berufsausbildung und der einhergehende Umzug, "so ist es heute vielmehr Lustlosigkeit", so Kam. Grüttner. Dem wolle und müsse man entgegenwirken, indem den Jungflorianen eine attraktive Freizeitbeschäftigung geboten wird. Dieser Herausforderung stelle man sich, auch das Zeltlagertrage dazu bei.

 

Für Kam. Christoph Brettner, neuer Fachgebietsleiter Lager/Fahrten, war das Floriansfest an der Kiesgrube der Einstieg in ein neues Ehrenamt. Fast hätte es einen Teilnehmerrekord gegeben. Über 400 Anmeldungen gab es für das Zelt-Wochenende. Am Ende waren 328 Mädchen und Jungen aus 28 Wehren des Altkreises Delitzsch dabei. "Gern hätten wir auch Abordnungen aus dem Torgau-Oschatzer Verband oder aus Schwäbisch Hall bei uns gesehen. Eingeladen waren sie, eine Rückmeldung geb es leider nicht", so Kam. Hartmuth Reithe, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart. Im Landkreis Nordsachsen sind noch die Feuerwehr-Strukturen aus der Zeit vor der Kreisreform bestehengeblieben: So gibt es einen Kreisfeuerwehrverband für den Altkreis Delitzsch sowie den Feuerwehrverband Torgau-Oschatz.

 

Große Jubiläumsparty in Belantis

 

"Wir werden die Kreisjugendferuwehr weiterhin unterstützen", kündigte Kam. Peter Schwenckner, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Delitsch, an. Für das Floriansfest wird unter anderem tief in die Schatulle gegriffen.

Beste Grüße von der Landesjugendfeuerwehr überbrachte Kam. Lutz Hesse vom Fachgebiet Ausbildung. er lud die Jungfloriane zur 25-jährigen Jubiläumsparty nach Berlin ein. Eigentlich sollte der Eintritt frei sein, jetzt wird ein Eigenanteil von zehn Euro fällig. 293 Jugendfeuerwehrenaus Sachsen haben sich dennoch angemeldet.

 

Francis John-Horenburg ist die erste Sprecherin der Jugendfeuerwehren im Delitzscher Kreisfeurwehrverband.

 

 

Quelle: LVZ-Regional, Ditmar Wohlgemuth

v.l. Peter, Sara, Maria, Holm (Foto: Dirk Jentzsch)

Ausschusssitzung der KJF Delitzsch am 25.04.2015

Am 25. April 2015 fanden sich die Teilnehmer der Ausschusssitzung der Kreisjugendfeuerwehr Delitzsch im Gerätehaus der FF Delitzsch ein. Unser Kreisjugendfeuerwehrwart Holm Grüttner eröffnete die Veranstaltung mit den neuesten Informationen zum bevorstehenden Florianfest in der Kiesgrube Eilenburg.

Die folgenden gut drei Stunden galt die Aufmerksamkeit der Anwesenden dem Projekt „Handeln, bevor es brennt“. Maria und Sara wirken in dem Projekt mit und sind der Einladung von Holm gerne gefolgt.

Unser Kreisjugendfeuerwehrwart erlebte einen ähnlichen Workshop bereits Anfang des Jahres. Er fand ihn so gut, dass er alle Jugendfeuerwehrwarte des Verbandsgebietes davon profitieren lassen wollte.

Wie erwartet gestalteten Maria und Sara die Arbeit mit den ca. 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr kurzweilig. Dabei haben sie die Anwesenden wie gewohnt und gewollt mit einbezogen. In zwei Gruppen tauschten sich die Teilnehmer z.B. über Themen wie Extremismus oder Demokratie aus. Diese Weiterbildung soll unseren Betreuern der Kinder und Jugendlichen unter anderem helfen, extremistische Tendenzen (aus welcher Überzeugung auch immer) zu erkennen und Demokratieverständnis zu erzeugen und vorzuleben.

Es war rundum ein gelungener Workshop, der wieder einmal die hohe Qualität des Projektes „Handeln, bevor es brennt“ beweist. Vielen Dank an den Projektleiter Mike Brendel und sein Team, speziell an Maria und Sara.

Danach hatten sich alle eine kleine Stärkung verdient. Herzlichen Dank an die FF Delitzsch, bei der die Verpflegung in den besten Händen lag.

Danach erhielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch Informationen von der Leitung der Kreisjugendfeuerwehr. Themen waren unter anderem das 25jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr Sachsen sowie das Jubiläum des KFV Delitzsch e.V. und der KJF Delitzsch im Jahr 2016.

Herzlichen Dank an unseren Verbandsvorsitzenden Peter Schwenckner, der unserer Einladung zu dieser „etwas anderen“ Ausschusssitzung gern folgte.

 

 

Foto: Dirk Jentzsch

Kreisjugendfeuerwehrwart Holm Grüttner zur 23. Verbandsversammlung am 14.03.2015

Zu Beginn seines Berichtes, erwähnte er die teilweise schwierige Terminfindung zu Leitungstreffen der Kreisjugendfeuerwehr. Es ist nicht immer einfach die Termine mit dem Berufsleben in Einklang zu bringen. Trotzdem fanden in regelmäßigen Abständen Leitungssitzungen statt.

,,Auch zu den Ausschusssitzungen“, wusste er zu berichten ,,konnten selten  mehr als die Hälfte der Mitglieder begrüßt werden.“ In diesem Zusammenhang äußerte er den Wunsch einer intensiveren Teilnahme der Jugendwarte, indem sie Ideen und Wünsche äußern und sich mehr als bisher einbringen. Auch gerne per E-Mail (kjf-delitzsch@web.de).

Die Ausschusssitzung wird in diesem Jahr an einem Samstag stattfinden. Es war unserem Kreisjugendwart gelungen  das Projekt ,,Handeln, bevor es brennt“ für einen Workshop nach Delitzsch einzuladen.

Weiterhin verwies er in seinem Bericht auf die Möglichkeit Fördermittel über die Jugendfeuerwehr Sachsen zu beantragen. Diese ,,Finanzspritzen“ werden immer noch zu wenig genutzt. So beantragten z.B. im Jahr 2013 nur 7 Jugendfeuerwehren im Verbandsgebiet diese Fördermittel. Beim Ausfüllen des vielleicht für manche komplizierten Antragsformulars bot Holm seine Hilfe an.

Das sehr große Engagement unseres Fachgebietsleiters Wettbewerbe hob Holm besonders hervor. ,,Vor allem seine Tätigkeit als Landeskampfrichter und Abnahmeberechtigten für die Leistungsspange ließen ihn landesweit zum Einsatz kommen.“, würdigte Holm den Einsatz von Andreas Gimmler. Für die jährliche Ausbildungswoche an der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule opfert er sogar eine Woche seines wohlverdienten Jahresurlaubes.

Dank galt auch Tom Weber für seinen geleisteten Einsatz. Er legte aus beruflichen Gründen das Amt des Fachgebietsleiters Lager und Fahrten nieder. Christoph Brettner (FF Delitzsch) konnte für die Neubesetzung gewonnen werden.

Neben den vielen Veranstaltungen der einzelnen Jugendfeuerwehren erwähnte Holm noch einmal das Erlebte zum Landesjugendkulturtag in Delitzsch. In diesem Rahmen veranstalteten wir den 7. Kreisausscheid. Sein besonderer Dank galt hier der FF Löbnitz. Sie sorgte für die Sicherstellung der Verpflegung an diesem Tag. ,,Ein großes Highlight war die Eröffnung des Landesjugendkulturtages auf dem Delitzscher Marktplatz. Nachdem der Schirmherr Oberbürgermeister Dr. Manfred Wilde das Fest eröffnete ließen wir 400 Luftballons in dem Himmel steigen“ schwärmte Holm von diesem Erlebnis.

Einen Ausblick auf das Jahr 2015 fehlte in seinem Bericht ebenfalls nicht. Das Florianfest in der Eilenburger Kiesgrube und das 25jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr Sachsen im Belantis sind hier eindeutig die Höhepunkte.

Holm Grüttner dankte abschließend dem Landratsamt Nordsachsen für die ,,stetige Unterstützung in den verschiedensten Formen“. Weiter dankte er dem KVF Delitzsch und der Jugendfeuerwehr Sachsen für gute und Zusammenarbeit und Unterstützung.

Das Jahr 2014 in Zahlen:

  • 37 Jugendfeuerwehren im Verbandsgebiet

  • 416 Kinder und Jugendliche als Mitglieder in den Jugendwehren

  • Übernahme von 21 jungen Kameraden in die Einsatzabteilung der Wehren

  • 52 Austritte

  • 35 Neuaufnahmen

  • 2325 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung

  • 2698 Stunden allgemeine Jugendarbeit

Lehrgangsteilnehmer des Lehrganges Jugendfeuerwehrwart (Foto: Dirk Jentzsch)

Willkommen

Erster gemeinsamer Lehrgang der Kreisjugendfeuerwehren

und Torgau-Oschatz

 

Vom 30.01.2015 bis 14.02.2015 fand im Gerätehaus der FF Mockrehna der Lehrgang „Jugendfeuerwehrwart“ statt. An diesem nahmen 20 Feuerwehrmänner und –frauen aus 16 Feuerwehren des Landkreises Nordsachsen erfolgreich teil.

Das vermittelte Wissen reichte dabei vom Jugendschutzgesetz über die Aufsichtspflicht bis hin zur Erlebnispädagogik.

 

Geleitet  wurde die Ausbildung von Anja Wendt (Foto: zweite von rechts). Sie ist Stellvertreterin des Landes-Jugendfeuerwehrwart Sachsen und Stellvertreterin des Kreisjugendfeuerwehrwartes der KreisjugendfeuerwehrTorgau-Oschatz. Tatkräftig unterstützt wurde sie dabei von Holm Grüttner (Foto: links außen), dem  Kreisjugendwart der Kreisjugendfeuerwehr Delitzsch.

Abgerundet wurde die Ausbildungsmaßnahme mit einem Workshop des Projektes ,,Handeln, bevor es brennt!".

 

Es war die erste gemeinsame Ausbildungsmaßnahme an der Feuerwehrmänner und -frauen beider Feuerwehrverbände, Delitzsch und Torgau-Oschatz, teilnahmen.

Ein gelungener Auftakt für eine intensivere Zusammenarbeit beider Verbände.

Dies bestätigten auch die 20 Teilnehmer.

Ein weiterer Garant für eine erfolgreiche Jugendarbeit in den Feuerwehren des Landkreises Nordsachsen.

 

Unser Dank gilt in diesem Zusammenhang der Freiwilligen Feuerwehr Mockrehna, die für diese Ausbildungsmaßnahme ihre Räumlichkeiten zur Verfügung stellte.

 

 

Schön, euch zu sehen. Ich bin . Schaut euch ruhig bei mir um und lernt mich kennen. Damit ich weiß, wer mich hier besucht, könnt ihr mir gerne eine Nachricht über mein Kontaktformular senden.

 

Ich nehme mir immer mehr Zeit für ausgiebige Reisen. In meinem Fotoalbum zeige ich euch Bilder aus meinem letzten Urlaub. Schaut unbedingt mal rein.


Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreisfeuerwehrverband Delitzsch e.V.