Kreisfeuerwehrverband Delitzsch e. V.
Kreisfeuerwehrverband Delitzsch e. V.

Neues: Ab 01.01.2017 gibt es das Einsatznachsorgeteam!!!

Wo immer Menschen in unseren Sächsichen Feuerwehren hohen Belastungen ausgesetzt sind und Unterstützung brauchen, gibt es dafür ausgebildete Ansprechpartner in der eigenen oder einer nahe gelegenen Feuerwehr, die im Bedarfsfall in kurzer Zeit Hilfe nach belastenden Einsätzen ihnen zur Seite stehen.

 

Die aktive Mitgliedschaft in einer Freiwilligen Feuerwehr stellt eine besondere Tätigkeit im ehrenamtlichen Bereich dar.

Den vielen positiven Erfahrungen, die ein Kameradin oder ein Kamerad im Laufe seiner Mitgliedschaft erfährt, können jedoch auch negative und einprägsame, sowie belastende Erfahrungen gegenüber stehen.
Nicht jeder Einsatz, unabhängig von seinem Ausmaß wird von den jeweiligen Einsatzkräften gleichermaßen erlebt. Abhängig vom Einsatzgeschehen, der persönlichen Tagesform und vorangegangenen Eindrücken aus dem Einsatz- oder dem Privatleben können erlebte Situationen die Kameradinnen und Kameraden belastenden und die Aufarbeitung erforderlich der Geschehnisse machen.

 

Der Landesfeuerwehrverband Sachsen e. V. hat daher ein Einsatznachsorgeteam aufgebaut, um den betroffenen Kameradinnen und Kameraden eine einsatzbezogene Nachbetreuung zu ermöglichen. Ziel ist es im Rahmen von zeitnahen Einsatznachsorgegesprächen Posttraumatische Belastungsstörungen zu vermeiden, bzw. sie frühzeitig zu erkennen, um entsprechende Folgemaßnahmen gemeinsam mit den Kameradinnen und Kameraden einzuleiten.

 

Das Einsatznachsorgeteam ist direkt an den Landesfeuerwehrverband Sachsen e. V. angegliedert, um eine effektive Steuerung der Maßnahmen zu gewährleisten.

Das Einsatznachsorgeteam setzt sich aus professionellen und nichtprofessionellen Mitgliedern zusammen. Zu den professionellen Mitgliedern zählen Psychosoziale Fachkräfte, zu den nicht professionellen Mitgliedern gehören die Kameradinnen und Kameraden aus den sächsischen Feuerwehren. Ein Einsatzteam wird aus einer Psychosozialen Fachkraft und zwei Kameradinnen oder Kameraden, den sogenannten Peers, bestehen. Die Anwesenheit von Feuerwehrangehörigen die selbst aktiven Alarmdienst leisten ist besonders wichtig, da so das Verständnis für die Situation erhöht wird und die Kommunikation zwischen den betroffenen Einsatzkräften und der Psychosozialen Fachkraft ein Bindeglied erhält. Kameraden können mit Kameraden sprechen und auch die Psychosoziale Fachkräfte erfährt dadurch bei Feuerwehr bezogenen Fachfragen Unterstützung.

 

Einsatznachsorgemaßnahmen


Die Mitglieder vom Einsatznachsorgeteams werden durch den Koordinator alarmiert.

Nach der Alarmierung erfahren die Teams, 1 Psychosoziale Fachkraft und 2 Einsatzkräfte (SbE) alle weiteren Maßnahmen.
Auch der Einsatzort wir dem Team übermittelt, ebenfalls die anfordernde Feuerwehr.


Diese Informationen sind wichtig, so dass sich das Team bestmöglich auf den Einsatz vorbereiten kann.

Selbstverständlich werden ALLE Daten vertraulich behandelt, NICHT an Dritte weiter gegeben!

 

Anforderung und Kontaktaufnahme über die
Integrierte Regionalleitstelle Dresden
Telefonnummer:
0351 – 50121 – 4110
(Gespräche werden aufgezeichnet)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreisfeuerwehrverband Delitzsch e.V.